Grundschule_Luftbild
Schuljahr      2016           bis             2017

Bundesjugendspiele 2017 in Dersum
(ck) Die diesjährigen Bundesjugendspiele fanden am 17. Mai bei herrlichstem Wetter in Dersum statt. Mit dabei waren - neben den Dritt- und Viertklässlern unserer Grundschule - die Grundschulen aus Kluse, Lehe, Neubörger, Renkenberge-Wippingen und Walchum. Im Anschluss an den traditionellen Dreikampf (50 m-Lauf, Weitwurf, Weitsprung) fanden auch Vergleichswettkämpfe im Staffellauf, im „Ball über die Schnur“ und im Fußball statt.
Unsere Jungen erzielten beim Staffellauf den 2. Platz! Die Mädchen erreichten Platz 3. Beim „Ball über die Schnur“ sicherten sich unsere „Damen“ den 2. Platz. Nicht so viel Glück hingegen hatten unsere Jungen beim Fußballturnier.
Insgesamt nahm unsere Grundschule mit 34 Kindern an den Bundesjugendspielen teil. 4 Schüler erhielten eine Ehrenurkunde, 15 Kinder eine Siegerurkunde.
Ein großer Dank an dieser Stelle dem Schulelternrat, dem Sportverein und der Gemeinde Dersum für die tatkräftige Unterstützung vor und während der Bundesjugendspiele.


Miniolympiade 2017 in Dersum
Parallel zu den Bundesjugendspielen führten wir wieder im Rahmen unserer Kooperation mit dem Kindergarten ein Spielefest durch. Mit Eifer und viel Freude nahmen unsere Erst- und Zweitklässler gemeinsam mit den Vorschulkindern an der Miniolympiade teil. Am Ende erhielten alle Kinder eine Urkunde. Eine tolle gemeinschaftliche Aktion!
 

Die Vorschulkinder und die Viertklässler sind Spielekumpel.
 

Am 27.4.17 erneuerte Herr Georg Stefens mit den Jungs der 3. und 4. Klasse das Insektenhotel in unserem Schulgarten.
 

Am 27.4.17 erreichten die Mädchen einen erfolgreichen 2. Platz.
Leider verloren sie mit 3:2 im Elfmeterschießen gegen die GS Niederlangen.
 

Die Klassensieger Merle (Klasse 3) und Henry (Klasse 4) nach ihrem Auftritt "Schüler lesen Platt" in der Oberschule.
Sie gewannen neben je 12,50 € für sich selbst auch noch jeweils 25 € für die Klassenkasse. Eine tolle Sache!
 

Verabschiedung von Verena Ottens nach sechswöchigem Praktikum
 

Lesewettbewerb der 4. Klassen innerhalb der SG Dörpen
Anna-Lisa A. hat die Grundschule Dersum vertreten.
 

Bernd-Holthaus-Pokalturnier der Jungen am 29.3.17
Die Jungs erzielten den 4. Platz.
 

Vorlesewettbewerb “Schüler lesen Platt”
Klasse 3: Celine und Merle (Siegerin Klasse 3), Daphne
Klasse 4: Pia, Anna-Lisa, Bernd, Henry (Sieger Klasse 4)
 

Party!!! Karneval in der Grundschule.
 

Am 16.3.17 besuchte die 3. Klasse die Feuerwehr in Dersum.
 

Am 6.2.17 war die 4.Klasse bei der EWE in Haselünne zu Besuch.
 

Weihnachtsfeier der Grundschule am 15. Dezember 2016
 

Adventsbesinnung mit Beteiligung aller Schulklassen
 

Klasse 2 besuchte mit dem Planwagen, gelenkt von Herrn Wacker, die landwirtschaftlichen Betriebe Wacker und Gruber.
 

Trommel- und Rhythmikprojekt in der Grundschule Dersum
mit Cajons und Boomwhackers

Einen Musikunterricht der besonderen Art erlebten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Dersum. An drei Tagen führten dort die Musikpädagogen Rainer Nolte und Stefan Herbers von der Meppener Musikschule Sommer einen Trommel- und Rhythmikworkshop durch.
„Im Rahmen des Schulprogramms findet an unserer Grundschule regelmäßig im Herbst ein Projekt für die Klassen 1-4 statt. In diesem Schuljahr stand das Projekt unter dem Motto „Trommel- und Rhythmikzauber mit Cajons und Boomwhackers“, so die Schulleiterin Cornelia Kuper-Eiken.
In den Workshops zeigten Nolte und Herbers den Schülerinnen und Schülern den spielerischen Umgang mit den Musikinstrumenten. So schlugen die Kinder mit Schlagzeugstöckern im Takt  auf einen Gymnastikball, trommelten auf speziellen Kistentrommeln - sogenannten Cajons - und begleiteten per Playback Lieder mit diversen Rhythmusinstrumenten u.a. sogenannten Boomwhackers.
Boomwhackers sind gestimmte Röhren, die geschlagen (whacked) einen perkussiven Ton (Boom) erzeugen. „Mit diesen Röhren können die Schülerinnen und Schüler im Klassenverband (fast) alles in rhythmischer, melodischer und harmonischer Beziehung erarbeiten und komplexe musikalische Zusammenhänge können ihnen anschaulich vermittelt werden. Der Spaßfaktor ist groß und der Lerneffekt schnell, fast mühelos und sehr effektiv. Die verwendeten Notationsmethoden sind einfach zu begreifen und zu beherrschen“, so die Musikpädagogen.
Bei den Trommeln handelt es sich um Holzkisten, die ursprünglich aus Peru stammen und zu den perkussiven Musikinstrumenten gehören. Cajons haben einen trommelähnlichen Klang und werden mit den Händen gespielt. Neben einer Trommel und Händen sei es maßgeblich Rhythmus, die ein Trommler besitzen muss. Dieser fehlt dem Musiklehrer zufolge den Kindern heutzutage jedoch häufig. „Kinder haben Freude an der Musik. Am leichtesten bekommen sie mit Trommeln einen Zugang zu ihr“, sagte Nolte. „Beim Trommeln gibt es schnell ein Erfolgserlebnis“,  führte Herbers weiter aus.
Während an zwei Projekttagen jeweils für zwei Unterrichtsstunden klassenspezifisch in Workshops musiziert wurde, folgte am dritten Tag eine Abschlusspräsentation in der Turnhalle. Hier konnten alle Schülerinnen und Schüler ihr erworbenes rhythmisches Können unter Beweis zu stellen. Zu dieser Vorstellung waren Eltern und auch Großeltern zahlreich erschienen. Auch die Vorschulkinder des Kindergartens „Villa Kunterbunt“ folgten der Einladung.
Das Projekt wurde finanziell durch den Schulförderverein unterstützt.

Abschließend stand für alle Beteiligten fest: „Gemeinsames Musizieren macht Spaß und trägt außerdem zu einem Gemeinschaftsgefühl bei!“
 

Schüler/innen und Lehrerinnen verabschiedeten sich von der Förderschullehrkraft - Inklusion Frau Specker.
 

In der Grundschule sind die Gespenster los!
 

Klasse 1 darf nun kräftig Bücher ausleihen.
 

Erntedankfrühstück - September 2016
 

Klasse 4 zu Besuch im RUZ  (Regionales Umweltbildungszentrum) - Thema: Vom Korn zum Brot - August 2016